portfolio-header

„Richtisch jeiler Content“ – Content Marketing für kleine Unternehmen, Existenzgünder und Start-Up’s

18.06.2014

Jagdfieber hat das Internet erfasst – Geiler Content steht hoch im Kurs. Virale Videos ringen mit Infographiken, Gewinnspielen, Games und Social-Media-Beiträgen um die Gunst des Users. Aber was ist „richtisch jeiler Content“ und wie können auch junge Unternehmen und Gründer einzigartige Inhalte produzieren?

Content ist ein Teil der Identität eines Unternehmens. In ihm steckt, was wir machen, was uns begeistert, was wir geil finden. Kombiniert mit einem verbraucherrelevanten Mehrwert und einer gezielten Strategie wird Content zu Marketing. Dabei kann „verbraucherrelevant“ auch ein niedliches Hündchen sein, das als WM-Orakel besonders tapsig auftritt. Denn die Chihuahua-Dame gehört einfach zu unserem Agenturleben und unserer Unternehmenskultur – da können die sonstigen Vorteile und Content-Ziele auch mal hinten anstehen.

Content Marketing zielt (im Online Bereich) darauf ab, verbreitet zu werden, Besucher zu „generieren“ und somit potentielle Kunden anzulocken. Dabei dienen Inhalte wie Blogeinträge, Tipps oder News zudem dazu den Suchmaschinen zu schmeicheln. Keywords können hier beispielsweise perfekt gestreut werden. Auch interne Verlinkungen lassen sich perfekt in Inhalte einbauen. Content kann mal nachdenklich, mal informativ sein. Die Qualität der Inhalte auf einer Website spiegelt die Qualität und Überzeugungen eines Unternehmens wider – die Wertschätzung der eigenen Tätigkeit wird zur klaren Wertschöpfung für das Unternehmen. Inhalte die, wie wir in Köln sagen würden, „richtisch jeil“ sind, die Sie lesen und sehen wollen, werden auch Ihre Leser begeistern.

Von Anfang an – Content Marketing für Neulinge

Als Werbeagentur konnten wir bereits viele Existenzgründungen betreuen und junge Unternehmen begleiten, haben uns um Fördermittel bemüht und zuhauf Businesspläne verfasst. Dabei ist Marketing nicht immer nur Corporate Design oder Webdesign – auch Content wird immer mehr Teil einer effektiven (Online-)Marketingstrategie.

Aber nicht hinter jedem Unternehmen stehen innovative Ideen und faszinierende Neuerungen. Also woher kommt unique Content, der einzigartige Inhalt, mit dem Website und Social Media gefüttert werden wollen? Guter Content beruht oftmals auf Geschichten, auf Storys, denen wir gerne zuhören – persönliche Schicksale, Erfahrungen und Siegeshymnen. Das Leben schreibt nämlich auch beim Content Marketing die besten Geschichten. Wenn die Geschichte dann auch noch einzigartig ist, Mehrwerte bietet und für Ihr SEO relevant ist, dürfen wir gratulieren.

Für den Existenzgründer oder das junge Start-Up-Unternehmen ist der erste Content also eigentlich nicht fern: Die eigene Geschichte, eine Anekdote der Gründung, eine kleine Mär über das, was inspiriert und wie die Geschäftsidee entstanden ist. Eine Ode an die Leute, die den Weg ebnen.  Content kann eben nicht nur klassische Vermarktung sein, sondern dem Unternehmen ein Gesicht geben. Den netten Gründer begleiten wir gerne auf seine erste Geschäftsreise, während uns die hundertste „hippe“ Aktion aus dem Content-Blog von Coca Cola kalt lässt.

Und was ist, wenn ich gar nicht gut schreiben kann? Kein Problem – In Zeiten des Internet und multimedialer Kommunikation findet sich immer eine Lösung. Content ist nicht immer Text: Der „Whiskypapst“ macht es vor und dreht für jeden Whisky ein eigenes Youtube-Video. Whisky-Verkostung im Heimkino-Format. Alternativ gibt es Slideshows, Whitepaper, Infographiken und mehr. Aber auch das Schreiben ist gar nicht so schwer, wie bereits Hemingway (ironisch?) predigte: „Schreiben ist keine große Sache. Man tut nichts, als sich vor eine Schreibmaschine zu setzen und zu bluten.”

Doch eher „leider geil“? – Inhalt statt Content

Im Internet will doch eigentlich jeder richtig geilen Content produzieren, der sofort viral geht, vor dem man sich selbst in den hintersten Ecken nicht verstecken kann. Milliarden Aufrufe bei YouTube, tausende Facebook Shares und so viel Twitter-Gezwitscher, das einem glatt die Ohren abfallen. Aber wann haben Sie das letzte mal wirklich ein Produkt gekauft, weil ein Video mit einer süßen Katze es bewarb?

Wir sind besessen von einer „Content-Geilheit“, die uns gerne mal blind macht für das, was beim Content-Marketing wirklich zählt: Gute Inhalte für uns und unsere Zielgruppe zu schaffen. Denn manchmal sind wenige begeisterte User doch besser als tausende, die Content eben nur kurz konsumieren. Als Agentur für Direktmarketing stellen wir genau dies immer wieder in den Vordergrund: Gute Inhalte wirken direkt, erzeugen Dialoge mit Personen, mit denen Sie wirklich reden wollen. Lieber geile Inhalte schaffen, anstatt nur „horny content“ zu produzieren. Es geht nicht immer um ROI oder Conversions, manchmal reicht es schon etwas Gutes zu erzählen zu haben. Ergebnisse schlagen sich nicht immer in Zahlen nieder, sondern einfach an dem Stück Persönlichkeit und Wiedererkennungswert, den Content kommunizieren kann.

Gerade für die Gründerszene ist Content Marketing interessant, denn dort gibt es hunderte, die ähnlichen Herausforderungen gegenüberstehen und inspirierende Geschichten erzählen können. Content ermöglicht es über Geschichten und Erlebnisse ein Netzwerk zu schaffen und Erfahrungen zu teilen. Statt mit Katzenvideos den Niedlichkeitsfaktor hochzuschrauben, lohnt es sich zu fragen: Wer soll meinen Content eigentlich geil finden?

Eine interessante Methode, diese Menschen aufzuspüren sind „Personas“, fiktive Personen, die Ihre Zielgruppe präsentieren. Umso näher man in der Beschreibung der Persona an eine reale Person kommt, desto genauer kann man feststellen, was sie fasziniert, ausmacht und begeistert. Statt den Wunschkunden zusammenzuschweißen und so Frankensteins Monster zu erschaffen, sind reale Eigenschaften gefragt. Es ist eben leichter, „Mark, 22, Student, steht auf Fußball, trägt Markenklamotten und kauft seiner Freundin gerne Schmuck“ sein Unternehmen zu kommunizieren, als einfach nur „Die Zielgruppe“ anzusprechen.

Kombiniert man Personas mit den eigenen Ideen und den Unternehmenszielen, wird klar, welcher Content ansprechend ist. Guter Inhalt ist informativ, unterhaltend und bietet einen Mehrwert. Statt dem Sirenenruf nach viralem Content zu folgen, sollten wir lieber versuchen, Mark, Steffi und Jürgen zu überzeugen – denn auch Content Marketing ist Dialog, der persönlich geführt werden kann.  

Content Marketing – Geiler is‘ schon!

Content Marketing folgt oft einer Strategie, die die Inhalte in ein ganzheitliches Marketingkonzept einordnet. Es wird ein Redaktionsplan erstellt, der schon im Vorhinein dezidiert festlegt, welche Inhalte wann der Zielgruppe präsentiert werden. Aber auch spontan macht sich Inhalt gut. Das beweisen Portale wie Instagram, auf denen alltägliche Fotos zum Hit werden. Genauso ist auch diese Blogeintrag eine spontane Reaktion auf den Aufruf zur Blogparade „Geiler Content – aber wie geht das?“ von Miro Lange.  Unsere Antwort: Mit Herzblut, Leidenschaft und ein bisschen Strategie!

Gerade junge Unternehmen, Existenzgründer und Start-Up’s haben allerhand zu erzählen und zu präsentieren. Auch wenn für lange Content-Kreation die Zeit fehlt, findet sich doch immer neuer Inhalt – man muss Content einfach denken lernen! Der Schnappschuss von den Malerarbeiten am neuen Unternehmenssitz kann genauso sympathischer Content sein, wie ein informatives Erklärvideo. Also: Planst du noch – oder contentst du schon?

 

Daniel Andernach

B.A. ist bei der adverti - agentur für direktmarketing GmbH, Ihrer Werbeagentur aus Köln, für die Bereiche Redaktion und Suchmaschinenoptimierung zuständig.
zurück zur Übersicht

Kontakt

Kontaktformular

Ausfüllen, abschicken, Antwort erhalten:

Vorname

Name

E-Mail

Ihre Nachricht

Bitte den Text aus dem Bild in das Feld übertragen.

captcha


adverti – agentur für direktmarketing

Eine Marke der neue formen Köln GmbH

Eupener Str. 139
50933 Köln

T +49 221 - 8000 61 95
F +49 221 - 8000 61 97

www.adverti.de
info.koeln@neueformen.net

Ihre Werbeagentur aus Köln finden Sie auch auf: