content

SEO-Grundwissen: Meta Daten und Google Einträge

15.07.2014

Im zweiten Teil der Reihe “SEO-Grundwissen” beschäftigen wir uns näher mit den Einträgen in der Google Suche und gehen auf die Meta Daten ein. Entdecken Sie gemeinsam mit adverti – Ihrer Werbeagentur aus Köln einsteigerfreundlich die Welt der Suchmaschinenoptimierung!

Im letzten Blogeintrag “” haben wir uns bereits allgmein mit den Themen SEO und SEA beschäftigt und auch die Keyword-Optimierung grob angerissen. In der folgenden interaktiven Grafik erhalten Sie noch einmal einen Überblick über alle wichtigen SEO-Faktoren – fahren Sie einfach mit der Maus über die hervorgehobenen Punkte und erhalten Sie einen kurzen Rückblick auf die Themen, die wir bereits behandelt haben. Die Grafik wird mit der Serie “SEO-Grundwissen” wachsen, sodass sie sich immer weiter füllt und einen informativen Überblick gewährleistet! Bleiben Sie also am Ball und schauen Sie gerne wieder auf dem Blog Ihrer Werbeagentur adverti aus Köln vorbei.

 


 

 

Suchst du noch oder klickst du schon: Das Google-Suchergebnis

Eine Google-Anzeige setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen, die für die Suchmaschinenoptimierung, aber auch die Lesefreundlichkeit und Werbetauglichkeit entscheidend sind. Meta Daten sind somit nicht nur für die Crawler von Google, sondern auch für Ihre potentiellen Seitenbesucher von Bedeutung. Mit attraktiv gestalteten Meta-Angaben können Sie die Click-Through-Rate deutlich erhöhen und bringen so mehr Besucher auf Ihre Seite.

Schauen wir uns als Beispiel den Google-Eintrag von Wikipedia an:

 

seo eintrag

 

Wie Sie sehen, besteht das Suchergenis zum Keyword “Wikipedia” aus 4 Elementen – dem Title, der URL, der Meta-Description sowie einer Anzahl von Sitelinks. All diese Elemente lassen sich im Code der Website (bzw. über durch Google zur Verfügung gestellte Werkzeuge) beeinflussen. Diese Meta Daten werden nicht auf der eigentlichen Website angezeigt, sondern werden vielmehr dazu genutzt, den Eintrag in der Suchmaschine attraktiv darzustellen. Sie verstecken sich also im Code der Website und sind für den Besucher, der Ihre Seite direkt ansteuert, nicht unbedingt sichtbar (die Sitelinks lassen sich über die Google Webmaster Tools bearbeiten – diese möchten wir Ihnen sehr ans Herz legen und werden diese auch in einem späteren Blogeintrag genauer betrachten).

Wahrscheinlich sind Ihnen im Umgang mit Google noch mehr unterschiedliche Suchergebnisse aufgefallen. Bis vor kurzem war es beispielsweise noch möglich, über Google-Authorship die Google+ Profilbilder von Autoren in den Suchergebnissen darzustellen. Diese Möglichkeit wurde jedoch von Google entfernt, um eine fairere grafische Gestaltung der Suchergebnisse zu schaffen – die Autorenbilder weckten Vertrauen, das Suchergebnisse ohne Bild nicht liefern konnten. Jetzt wird nur noch der Name des Autors angezeigt. Weiterhin werden Erfahrungsberichte in Form von Sterne-Bewertungen angezeigt. Besonders im Bereich local SEO ist dies interessant, wie Sie im Blogeintrag “Die ultimative local SEO-Anleitung” nachlesen können. Lokale Suchanzeigen sind für lokale Geschäfte von Bedeutung. Im folgenden Bild sehen Sie, wie attraktiv die Optimierung auf lokaler Ebene sein kann:

Lokale Ergebnisse in der Google  Suche

local seo

Bei lokalen Suchmaschineneinträgen werden die Google-Bewertungen sowie die Adressen deutlich hervorgehoben. Auf der zusätzlichen Karte ist der Standort der Unternehmen markiert, der über Google My Business (ehemals Google Places) angegeben wurde. Legen Sie auch hier einen Account für Ihr Unternehmen an und nutzen Sie die Chance sich über Google My Business online erfolgreich zu präsentieren. Beachten Sie auch die SEA-Anzeige ganz oben – diese kostet bares Geld und wird als Werbung markiert. Für jeden Klick auf die Anzeige wird gezahlt, dafür ist eine gute Position in Google garantiert.

Die Google Suchergebnisse werden ständig erweitert und verändert. Im folgenden Bild sehen Sie beipielsweise direkt auf der rechten Seite interessante Informationen zum Suchergebnis “Kölner Dom”. Google wird so immer mehr selbst zur Informationsquelle und auch zur aktiven Konkurrenz für Seitenbetreiber, die dem Suchenden die gleichen Informationen bieten möchten. Um SEO effizient zu betreiben lohnt es sich also auf der Hut zu sein und sich beispielsweise mit Änderungen im Google Algorithmus auseinandersetzen. Denken Sie daran: SEO ist eine nachhaltige Investition die kontinuierlicher Arbeit bedarf. Auch Bilder, Videos und Nachrichten kämpfen um die Gunst der Suchenden.

Die Google Suche: Informationen, News, Bilder und mehr

google seo

Meta Daten – Die URL

Die URL ist die Adresse, über die Ihre Website angesteuert wird. Besucher tippen die URL in den Browser ein und gelangen darüber zu Ihrer Online-Präsenz. Sie ist ein ausschlaggebender Faktor für SEO. Im besten Fall enthält sie Ihr wichtigstes Suchwort. Die URL sollte kurz und einfach sein und dabei möglichst genaue Aussagen über den Inhalt der Website machen (Beispielsweise: Angebote, Unternehmensname, Tätigkeitsfeld, Kundennutzen). Sollten Sie nicht gerade erst über den Aufbau Ihrer Website nachdenken, besteht meist schon eine URL. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, die URL zu ändern, dabei müssen Sie aber beachten, dass auch das Domainalter und Links zu einer Domain für SEO bedeutend sind. Besteht Ihre Website schon lange und ist den Kunden bekannt, lohnt es sich eventuell nicht die URL extra für SEO anzupassen.

Auch die URL’s aller Unterseiten können angepasst werden. Auch hier ist es sinnvoll, Keywords zu verwenden, um auch Unterseiten gut bei Google zu ranken. Wir haben uns beispielsweise dafür entschlossen die klassische “Über uns” Unterseite auf die Adresse http://adverti.de/werbeagentur/ zu legen – “Werbeagentur” ist ein wichtiges Keyword, zu dem wir bei Google gefunden werden möchten. Vermeiden Sie dabei Unterstriche “_”, da diese für die Suchmaschine ähnlich einem STOP-Zeichen wirken. Benutzen Sie also Bindestriche, um mehrere Wörter in eine URL einzubauen.

Gleichzeitig geben URL’s  einer Website Struktur. Unterseiten werden durch sie abgegrenzt. Niemand möchte eine riesige URL in den Browser eintippen oder sich bereits durch die URL verwirrt fühlen. Generell ist es zu empfehlen, die Website bereits durch die URL zu gliedern. Logisch aufgebaut gliedert eine URL die Website in Unterseiten nach jedem “/”. In unserem Portfolio finden Sie beispielsweise den Punkt “Klassisches Marketing” – daher ist auch die URL “http://adverti.de/portfolio/klassisches-marketing/” in dieser Reihenfolge gegliedert:

Startseite → Portfolio → Leistung

Hautpseite → Unterseite Stufe 1 → Unterseite Stufe 2

Durch die intelligente Strukturierung der URL können sich Ihre Besucher besser zurechtfinden und auch im Rückwärtsgang durch Ihre Website navigieren. Die URL ist also nicht nur für SEO, sondern auch für den Besucher von entscheidender Bedeutung. Fassen wir noch einmal zusammen:

Anforderungen an eine gute SEO-URL:

Keyword – Die URL enthält ein wichtiges Keyword
Domainalter – Ältere Websites besitzen in der Regel mehr Autorität
Nutzerfreundlichkeit – Eine gute URL lässt sich leicht lesen, aussprechen und ausschreiben
Struktur – URL’s sind fundamental in der Struktur Ihrer Website

Meta Daten – Der Title

Der Titel weist die Internetseite aus. Er steht nicht nur ganz oben im Webbrowser, sondern legt auch fest, wie Ihre Website bei Google angezeigt wird. Der optimale Title ist 10-70 Zeichen lang und enthält die wichtigsten Keywords. Ein Title, der länger als 70 Zeichen ist, kann von Google nicht richtig ausgelesen werden, da in den Suchergebnissen ganz einfach nicht mehr als 70 Zeichen ausgegeben werden. Jede Unterseite sollte seinen eigenen Title besitzen. Der Title für unseren Wikipedia Eintrag ist simplizistisch “Wikipedia – Die freie Enzyklopädie”. Der Title lässt sich durch den Html-Tag im Head Bereich einer Website bearbeiten. So könnte Wikipedia den Title, der auch in Google ausgegeben wird, jederzeit ändern – beispielsweise in “Hier finden Sie sowieso alles!”. Je nach Zielgruppe und Angebot sollte Ihr Title unterschiedlich formuliert werden, auch wenn Sie Ihr wichtigstes Keyword einbauen sollten. Am Ende ist es der potentielle Besucher, den Sie in den Suchergebnissen ansprechen müssen. Der Title ist sprechend, er wird vom User gelesen und muss eine klare Werbewirkung oder einen Mehrwert ausstrahlen.

Anforderungen an einen guten SEO-Title:

Keyword – Der Title enthält ein wichtiges Keyword
Länge – Der Title darf nicht länger als 70 Zeichen sein
Nutzerfreundlichkeit – Eine guter Title lockt Klicks an

Meta Daten – Die Meta Description

Die Meta-Description bestimmt, wie Ihr Unternehmen in den Suchmaschinen beschrieben wird – sie ist der erste längere Text, den Besucher der Suchmaschine von Ihrem Unternehmen zu lesen bekommen. Die Meta-Description ist der erste Eindruck, den der User von Ihnen erhält und dieser zählt! Die Description enthält optimal 70-160 Buchstaben und bietet dem Leser einen klaren Vorteil – Die Meta-Description ist ein aussagekräftiger Klickmagnet, wenn Sie richtig eingesetzt wird. Auch die Meta-Descriptions können für jede Page neu formuliert werden.

Aber Achtung: Die Meta-Description ist nur ein Vorschlag, den Google nicht übernehmen muss. Hier gelten klare Qualitäts-Richtlinien. Wird Ihre Description von Google nicht akzeptiert, erbeutet sich die Suchmaschine einen Text von Ihrer Website und ernennt diesen selbstständig zur Description. Schreiben Sie die Meta-Description also gezielt und achten Sie auf Qualität. Im Zuge der intelligenteren Suche hat Google zudem gelernt die Meta-Description an das Suchwort anzupassen – es kann also geschehen, dass die selbe Seite für unterschiedliche Begriffe verschiedene Meta-Descriptions ausgibt. 

Setzen Sie doch Unicode Zeichen, wie ❤ oder ✔ ein, um Ihre Meta-Description oder auch Ihren Title hervorzuheben. Je nachdem wie seriös Sie auftreten wollen, können solche Unicode Zeichen besonders anziehend wirken. Auch die Meta-Description lässt sich über Html-Codes im head Bereich festlegen.

Zudem ist die Meta-Description nicht ranking-relevant: Der Einsatz von Keywords in der Description hat keinen Einfluss darauf, auf welcher Position in den Suchergebnissen Ihre Website angezeigt wird. Folglich ergeben sich auch die Vorraussetzungen an eine gute Meta-Description:

Anforderungen an einen gute Meta-Description:

Überzeugungskraft – Ihre Meta-Description muss ein wahrer Klickmagnet sein!
Länge – Die Meta-Description sollte nicht nicht länger als 160 Zeichen sein

SEO für Ihren Google Eintrag

Meta Daten passen Ihren Eintrag in den Suchmaschinen an und helfen dabei, besser gefunden sowie attraktiver dargestellt zu werden. Probieren Sie verschiedene Meta Daten aus, um zu testen, welche mehr Klicks generieren (Click-Through Rate – CTR) und wie Ihre Zielgruppe und Google darauf reagiert. SEO ist so immer ein wenig Forschung, aber auch Bastel-Spaß, der Ihr Unternehmen nach vorne bringt. Die Meta-Daten sind die Grundlage für SEO und ein attraktives Auftreten in den Suchergebnissen (SERPs). Denn nur ein schöner Google-Eintrag wird auch oft angeklickt!

Sind Ihre Meta Daten perfekt, geht es daran Ihre Website in der Suchmaschine nach oben zu katapultieren! In der nächsten Ausgabe werden wir uns weiteren On-Page SEO Maßnahmen widmen und Ihre Website suchmaschinenbereit machen. Schauen Sie also gerne wieder vorbei, wenn die adverti – agentur für direktmarketing GmbH, Ihre Werbeagentur aus Köln, die SEO-Schulbank drückt! 

Daniel Andernach

B.A. ist bei der adverti - agentur für direktmarketing GmbH, Ihrer Werbeagentur aus Köln, für die Bereiche Redaktion und Suchmaschinenoptimierung zuständig.
zurück zur Übersicht

Kontakt

Kontaktformular

Ausfüllen, abschicken, Antwort erhalten:

Vorname

Name

E-Mail

Ihre Nachricht

Bitte den Text aus dem Bild in das Feld übertragen.

captcha


adverti – agentur für direktmarketing

Eine Marke der neue formen Köln GmbH

Eupener Str. 139
50933 Köln

T +49 221 - 8000 61 95
F +49 221 - 8000 61 97

www.adverti.de
info.koeln@neueformen.net

Ihre Werbeagentur aus Köln finden Sie auch auf: